Business Family Counselor

SYSTEMISCHE KOMPETENZ FÜR DAS EMPOWERMENT DER UNTERNEHMERFAMILIE | Anmeldeschluss ist der 19.August 2019
Dauer
6 Termine
Ort
Rheingau
Format
Zertifikatslehrgang

Einführung

Der Erfolg von Familienunternehmen basiert insbesondere auf zwei Faktoren: dem persönlichen Engagement der Familienmitglieder und einem unternehmerischen Selbstverständnis, das über Generationen weitergegebenen wird.

Die Verfechtung familiärer und ökonomischer Aspekte stellt Unternehmerfamilien allerdings auch vor besondere Herausforderungen, die nur dann erfolgreich bewältigt werden können, wenn alle Gesellschafter gemeinsam und unter Einbeziehung aller vorhandenen Ressourcen auf die Unternehmensziele hinarbeiten. Der Schlüssel hierzu liegt in der Entwicklung von systemischer Kompetenz.

Gemeinsam gestalten – zusammenwirken!

Eine wesentliche Voraussetzung für das langfristige Überleben des Familienunternehmens ist ein optimal aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken aller Gesellschafter zum Wohle des gesamten Unternehmens. Dazu ist es wichtig, ein Verständnis für das Unternehmen als SYSTEM zu entwickeln, Zusammenhänge zu erfassen und die typischen Verhaltensmuster der einzelnen Akteure zu erkennen.

Die Herausbildung der methodischen Kompetenz im Umgang mit den Gruppenprozessen und -dynamiken innerhalb des Unternehmens und der Familie ermöglicht es den Gesellschaftern, die jeweils eigenen Gestaltungsmöglichkeiten auszuschöpfen und gleichzeitig eine Kommunikationskultur zu etablieren.

Die Besonderheiten dieser Weiterbildung liegen darin, dass die Teilnehmer von Beginn an die Inhalte aktiv erleben. Auf diese Weise wird Bewusstsein geschaffen für eigene Dynamiken – eine unabdingbare Grundlage für das Erkennen und Handhaben von systemischen Interaktionen. Für die Teilnehmer selbst bedeutet das einen deutlichen Zuwachs an Gelassenheit und Wirksamkeit.

Nutzen

Erkennen und Handhaben von systemischen Interaktionen als Schlüsselkompetenz um:

  • Konflikte frühzeitig zu erkennen und gemeinsam zu bearbeiten
  • Impulse gezielt zu setzen
  • systemimmanente Kräfte zu nutzen
  • auf Herausforderungen angemessen zu reagieren
  • Krisen zu bewältigen
  • vorausschauende Entscheidungen treffen zu können

Kompetenzerwerb für die aktuelle und zukünftige Arbeit als aktiver Gesellschafter in Gremien von Unternehmerfamilien.

 

Module und Inhalte

  1. 1
    Modul 1 | 21.-23.11 2019

    Modul 1: Grundwissen und Grundlagen

    Themen:

    • Familienunternehmen und Family Governance
    • Systemische Grundlagen
    • Identität (Person – Familie – Unternehmen)
  2. 2
    Modul 2 | 17.-18. Januar 2020

    Modul 2: Konflikte und Macht

    Themen:

    • Konflikte erkennen
    • Konflikte zuordnen
    • Konflikte lösen / Umgang damit
    • Krisen Resilienz aufbauen und erhalten
    • Machtstruktur erkennen
    • Machtbestrebungen balancieren
  3. 3
    Modul 3 | 20.-21. März 2020

    Modul 3: Loyalität und Entscheidungen

    Themen

    • Loyalitäten erkennen
    • Loyalitäten balancieren
    • Entscheidungsfähigkeit
    • Entscheidungskompetenz
    • Entscheidungsprozesse

     

  4. 4
    Modul 4 | 15.-16. Mai 2020

    Modul 4: Erwartungen, Erfolg und Ethik

    Themen:

    • Eigene Erwartungen
    • Erwartungen anderer
    • Zeiteinsatz, Aufgaben
    • (Eigene) Definition von Erfolg
    • Kritik, Zweifel, Rückschläge
    • Werte und Ethik als Stabilisator
  5. 5
    Modul 5 | 24.-26. September 2020

    Modul 5: Anwendung im eigenen System

    Themen:

    • Situationsanalyse
    • Handlungsoptionen

     

  6. 6
    Modul 6 | 23.-24. April 2021

    Modul 6: Vertiefung und Supervision

Mitwirkende

  • Prof. Dr. Heiko Kleve

    Prof. Dr. Heiko Kleve ist Sozialpädagoge und Soziologe sowie Systemischer Berater (DGSF), Coach/Supervisor (DGSv), Systemischer und lehrender Supervisor (SG), Konflikt-Mediator. Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien am WIFU – Wittener Institut für Familienunternehmen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke. Lehre, Praxis und Forschung zu Unternehmerfamilien, zur systemischen Beratung, insbesondere zur Arbeit mit Systemischen Aufstellungen sowie zu systemischen und postmodernen Ansätzen in den angewandten Sozialwissenschaften. Berater und Coach in der Arbeit mit Einzelnen, Familien, Teams und Organisationen.

    Prof. Dr. Kleve ist wissenschaftlicher Leiter des Lehrgangs: Systemisches Beraten und Coachen.

    Dozent 1 von 3
  • Monika Börner

    Monika Börner

    Mitinhaberin der Beratung für Gesellschafter von Familienunternehmen Börner & Keilholz.

    Frau Börner ist Gesellschafterin eines mittelständischen Familienunternehmens in der 4. Generation. Sie absolvierte ihr EMBA Studium an der European Business School Oestrich-Winkel und der Universität Durham/England mit Schwerpunkt „General Management“ und promoviert derzeit bei Prof. Kleve zu Entscheidungsprozessen nicht-operativ tätiger Gesellschafter.

    Sie ist Partner des mdc-investment Family Office.

    Ihre Ausbildung zum Systemischen Aufsteller und lösungsorientierten Coach absolvierte sie an der Akademie für Systemische Aus- und Weiterbildung in Wiesbaden.

    Dozent 2 von 3
  • Ina Keilholz

    Ina Keilholz

    Dipl.-Ing., Mitinhaberin der Beratung für Gesellschafter von Familienunternehmen Börner & Keilholz
    Aktive Gesellschafterin eines innovativen IT – Startup im Bereich Emotionsforschung und Emotionsanalyse
    Studiengänge Stiftungsberatung und Stiftungsmanagement an der European Business School, Oestrich-Winkel
    Mitgründerin und langjähriger technischer Vorstand einer erfolgreichen Immobilienprojektentwicklungs-AG in Frankfurt.
    Ausbildungen zum Integral Life Consultant, International Business Coach, NLP – Master sowie Systemischen Aufsteller und lösungsorientierten Coach.

    Dozent 3 von 3

Kosten

Anmeldeschluss ist der 19. August 2019

  • Teilnahmegebühr pro Person
    9.950 €

Reise- und Übernachtungskosten sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sebastian Benkhofer

Professional Campus | Universität Witten/Herdecke

– Abteilungsleiter –
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten

Tel.: +49 (0)2302 / 926-754
Fax.: +49 (0)2302 / 926 44 915
E-Mail: sebastian.benkhofer@uni-wh.de