Gesundheit

Professional Campus | UW/H

  • Studiengang
  • 5 Dozierende
  • 10 Module
  • Witten

Demenz – Berufsbegleitender Masterstudiengang

Ihre Learnings.

  • Entwicklung einer professionsübergreifenden Gestaltungskompetenz zur Konzept-, Organisations- und Personalentwicklung
  • Expertise in Fragen der Quartiersentwicklung und Politikgestaltung
  • Fähigkeit eigene und fremde Forschungsergebnisse zur Lösung von Praxisproblemen nutzbar zu machen

Multiprofessionalität nach Maß.

Viele Menschen, die vor allem im Alter an chronischen körperlichen und/oder kognitiven Einschränkungen, wie z. B. Demenzen, Depressionen, Schmerzsyndromen oder Mobilitätseinschränkungen leiden, benötigen Unterstützung verschiedener Berufsgruppen und Einrichtungen. Dabei entsteht eine Vielzahl von Schnittstellen, die für die Betroffenen, die Angehörigen, aber auch die Berufsgruppen häufig zu unnötigen Belastungen führen. Solche negativen Folgen lassen sich jedoch vielfach durch fachkompetente multiprofessionelle Abstimmung vermeiden.

Der Studiengang richtet sich nicht nur an Interessenten aus medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Berufen, sondern auch an Sozial- und Geisteswissenschaftler, Ingenieure, Juristen, Architekten, Städteplaner, Ökonomen, Verwaltungs- und Politikwissenschaftler.

Letztlich sind alle angesprochen, die in ihrem Beruf einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung und Reduzierung der Belastungen von Menschen mit Demenz und ihren Familien leisten und die auf unterschiedlichen Versorgungsebenen innovative Lösungen anstreben.

Grundgedanke ist, durch berufsübergreifende Kooperation und eine multiperspektivische Sichtweise neue Wege zu einer innovativen und nutzerorientierten Versorgungsstruktur zu gehen.

Gesundheit

Zertifikat/Anerkennung

Bringt Sie voran.

Sie haben die Option zwischen:

  • Masterstudiengang M.A.
  • CAS Universitätszertifikat 1: Multiprofessionelles Schnittstellenmanagement
  • CAS Universitätszertifikat 2: Innovations- und Translationskompetenzen für die Gesundheitsversorgung chronisch kranker Menschen

Das bringen Sie mit.

  • Vollwertiger Masterstudiengang (erster Hochschulabschluss (mindestens 180 CP), möglichst einschlägige Berufstätigkeit, erfolgreiches Aufnahmegespräch)
  • CAS Universitätszertifikat 1: Multiprofessionelles Schnittstellenmanagement (einschlägige Berufserfahrung, Hochschulzugangsberechtigung, erfolgreiches Aufnahmegespräch)
  • CAS Universitätszertifikat 2: Innovations- und Translationskompetenzen für die Gesundheitsversorgung chronisch kranker Menschen (erster Hochschulabschluss, einschlägige Berufserfahrung, erfolgreiches Aufnahmegespräch)

Auf einen Blick.

Der Studiengang umfasst und gliedert sich in 11 Module. Von diesen können die Module 1-7 und 10 im Rahmen eines individuell zusammengestellten Weiterbildungspaketes ohne Immatrikulation studiert werden – sehen Sie dazu „Akademische Weiterbildung Demenz“.

Ein Modul umfasst in der Regel 55 Unterrichtsstunden.

Präsenszeiten (7 Tage, jeweils Do-Sa) und ca. 90-100 h Selbstlernzeiten, die durch eine Lernplattform und elektronische Medien/Kommunikation unterstützt werden.

1

Modul 1

Demenz als existentielle Situation des Menschseins: Die Phänomenologie der Demenz, das subjektive Erleben der Betroffenen und die medizinisch-klinische Sicht auf die Demenzen.

Modul 2

Familien mit Menschen mit Demenz: Familienorientierte Versorgung, Problemlagen und Interventionen.

2

3

Modul 3

Nutzerorientierte Forschung in der Versorgung von Menschen mit Demenz und deren Familien.

Modul 4

Ethische Aspekte der Versorgung, Ökonomie und Ethik; Kritische Analyse und Reflexion unterschiedlicher Ansätze der Versorgung von Menschen mit Demenz

4

5

Modul 5

Versorgungssettings und -strategien für Menschen mit Demenz: sozialrechtliche Fundierung, technische Hilfen, AAL und Barrierefreiheit.

Modul 6

Leben mit Demenz in der Gesellschaft und Kommune

 

6

7

Modul 7

Management und Demenz: Landes-, Fall- und Selbstmanagement

Modul 10

Politik und Ökonomie der Sozialwirtschaft und der Gesundheitswirtschaft

8

Akademische Weiterbildung Demenz.

Im Rahmen des gleichnamigen multiprofessionellen Masterstudiengangs besteht die Möglichkeit, einzelne Module zu einer selbstorganisierten Weiterbildung zusammenzufassen. Sofern die weiteren Voraussetzungen gegeben sind, können alle erbrachten Studienleistungen bei einem späteren

Wechsel in den Status eines ordentlich Studierenden anerkannt werden.Da der multiprofessionelle Masterstudiengang berufsbegleitend konzipiert ist, ist eine flexible Gestaltung sowohl des Studiums als auch der Weiterbildung möglich.

Wir sind ein Zukunftsnetzwerk.

Univ.-Prof. Dr. Martin W. Schnell

Univ.-Prof. Dr. Martin W. Schnell,

Fakultät für Kulturreflexion – Studium fundamentale: Lehrstuhlinhaber für Sozialphilosophie und Ethik. Dirketor am Institut für Ethik und Kommunikation im Gesundheitswesen (IEKG).

Dipl.-Theol. Christian Müller-Hergl

Dipl.-Theol. Christian Müller-Hergl,

ist Leiter des Basislehrgangs Gerontopsychiatrie. Er arbeitet an der Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft) der Universität Witten/Herdecke und am Dialog- und Transferzentrum Demenz.

Univ.-Prof. Dr. Max Geraedts

Univ.-Prof. Dr. Max Geraedts,

Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin), Prodekan Forschung. Institutsleiter und Lehrstuhlinhaber am Institut für Gesundheitssystemforschung.

Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schnepp

Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schnepp,

Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft) und Lehrstuhlinhaber für familienorientierte und gemeindenahe Pflege.

Detlef Rüsing

BSCN, MSCN Detlev Rüsing,

ist an der Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft) der Universität Witten/Herdecke sowie als Leiter des Dialog- und Transferzentrum Demenz tätig.

Holen Sie sich unsere Broschüre!

Broschüre zum Studiengang

Universität Witten/Herdecke

Universität Witten/Herdecke
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten

T +49 (0)2302 926 758 T – 44915
E professional.campus@uni-wh.de

 

Universität Witten/Herdecke
+
-

Studiengebühren.

1.200€

Pro Modul werden Kosten in Höhe von 1.200€ erhoben.

Bildungschecks werden angenommen.
www.bildungspraemie.info

Bleiben wir in Kontakt?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Gudrun Bayer-Kulla
Gudrun Bayer-Kulla

Universität Witten/Herdecke
Professional Campus
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten

T +49 (0)2302 926 757
F +49 (0)2302 / 926 44 915
E gudrun.bayer-kulla@uni-wh.de


Gesundheit

Zusammenarbeit | Kooperation

Partner in Wissenschaft & Praxis.

  • Universität Witten/herdecke
Gesundheit

Weitere Bildungsangebote

Weitere Angebote zum Thema Gesundheit.

18.06.2021
ManagerIn Klinische Notfall- und Akutmedizin (DGINA & UW/H)
16.09.2021
Dementia Care Mapping (DCM) – Basic User
25.11.2021
Dementia Care Mapping (DCM) – Advanced User and Evaluator
Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (M.A.)
Ästhetische Gesichtschirurgie – Berufsbegleitender Masterstudiengang
Implantologie & Parodontologie – Berufsbegleitender Masterstudiengang
Gesundheit

UW / H Professional Campus