Gesundheit

Professional Campus | UW/H

  • Studiengang
  • 2 Dozierende
  • 10 Module
  • Witten

Implantologie & Parodontologie – Berufsbegleitender Masterstudiengang

Alle Bildungsangebote

Neue Akzente setzen.

Das postgraduale berufsbegleitende Studium dient primär der Ergänzung bereits erworbener Kenntnisse auf dem Gebiet der klinischen Implantologie und Parodontologie, sowohl unter chirurgischen als auch prothetischen Aspekten. Das Konzept ist auf den approbierten Zahnarzt/Zahnärztin mit mindestens einjähriger Berufserfahrung, speziell den Zahnarzt/ Zahnärztin Oralchirurgie in Weiterbildung bzw. mit abgeschlossener Weiterbildung, und den Facharzt/Fachärztin für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Weiterbildung respektive mit Facharztstatus ausgerichtet.

Die Absolventen des Masterstudienganges sollen klinisch verantwortungsbewusst und zukunftsorientiert tätig sein, insbesondere unter Berücksichtigung der evidenzbasierten Medizin (ebM), unter Einbeziehung von Leitlinien und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dies beinhaltet den Erwerb von Fähigkeiten zur wissenschaftlichen Tätigkeit und Forschung in der Implantologie und Parodontologie sowie die Berücksichtigung der differentialdiagnostischen und differentialtherapeutischen Aspekte der modernen implantologischen und parodontologischen Behandlung.

Die aktuelle Weiterentwicklung in der Implantologie und Parodontologie und das Komplikationsmanagement werden vermittelt. Die moderne Implantologie nimmt heute einen großen Bereich in der Entwicklung der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde ein. Sie hat dabei essenzielle Bezüge zur Parodontologie.

Dieser Entwicklung kann nur Rechnung getragen werden, wenn beide Disziplinen synoptisch unter Berücksichtigung zukunftsfähiger Therapien und Erkenntnisse auf fachlich hohem Niveau unter interdisziplinaren Aspekten wissenschaftlich entwickelt und gelehrt werden. Diesem Ansatz der modernen Implantologie und Parodontologie trägt die Konzeption des Studienganges Rechnung, so dass die Absolventen nach Abschluss des Studiums komplexe implantologische und parodontologische Behandlungen, auch unter Einbeziehung patientenspezifischer Komplikationen, konzipieren und durchführen können.

Ihre Learnings.

  • Synoptische wissenschaftliche und praxisorientierte Vermittlung des aktuellen fachlichen Wissenspektrums der gesamten Implantologie und Parodontologie
  • Erwerb von neuen, evidenzbasierten Kenntnissen und Fähigkeiten und höhere Sicherheit bei der praktischen Umsetzung

 

Gesundheit

Zertifikat | Anerkennung

Bringt Sie voran.

  • Abschlussurkunde, die den Titel „Implantologie und Parodontologie“ M.Sc. verleiht
Gesundheit

Zulassung | Voraussetzung

Das bringen Sie mit.

  • Abgeschlossenes Zahnmedizinisches Studium
  • 1-jährige einschlägige Berufserfahrung
  • Zielgruppe: Fachzahnarzt Oralchirurgie oder Facharzt Mund,-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Auf einen Blick.

1

1. Semester | Modul 1

Medizinische und zahnmedizinische Grundlagen

1. Semester | Modul 2

Zahnärztlich-chirurgische und oralchirurgische Grundlagen

2

3

1. Semester | Modul 3

Praktikum der chirurgischen Propädeutik (Blockpraktikum)

1. Semester | Modul 4
Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens

4

5

2. Semester | Modul 5
Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Statistik
2. Semester | Modul 6
Bildgebende Verfahren

 

6

7

2. Semester | Modul 7
Differentialdiagnostik und nicht chirurgisch-systematische Parodontaltherapie
2. Semester | Modul 8
Prothetik 1

8

9

2. Semester | Modul 9

Prothetik 2

3. Semester | Modul 10

Chirurgie 1

10

11

3. Semester | Modul 11

Chirurgie 2

3. Semester | Modul 12
Chirurgische Parodontaltherapie inkl. Periimplantitistherapie

12

13

3. Semester | Modul 13
Innovative Implantologie, Parodontologie und Komplikationsmanagement
4. Semester | Modul 14
Masterthesis

14

Wir sind ein Zukunftsnetzwerk.

Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Stefan Haßfeld

Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Stefan Haßfeld,

ist Facharzt für MKG/ Plastische OP und Medikamentöse Tumortherapie sowie Klinikdirektor Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinikum Dortmund

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Arnold

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Arnold,

ist Fakultätsmitglied an der Fakultät für Gesundheit (Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde).

Weitere Dozenten.

  • Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas – Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Universität Mainz
  • Dr. Dr. Martin Bonsmann – Kieferchirurgie KÖ68 Düsseldorf
  • Prof. Dr. Christof Dörfer – Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Universität Kiel
  • Prof. Dr. Dr. Georg Eggers – Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Prof. Dr. Anton Friedmann – ZMK und Parodontologie, Universität Witten/Herdecke
  • Prof. Dr. Dr. Nils Claudius Gellrich – Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Medizinische Hochschule Hannover
  • Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann – Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Prof. Dr. Dr. Siegfried Jänicke – Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Zentrum für Implantologie, Ästhetische Gesichtschirurgie, Osnabrück
  • Dr. Dr. Ralf Kettner – MKG-Chirurgie, Marienhospital Aachen
  • Dr. Mohamed Mekhemar – Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Universität Kiel
  • Professor Dr. Hans-Joachim Nickenig – Poliklinik für orale Chirurgie und Implantologie, Uniklinik Köln
  • Prof. Dr. Anton Sculean – Klinik für Parodontologie, Universität Bern

Studiengebühren.

25.000€

Bei Berücksichtigung von Vorleistungen kann sich die Studiengebühr auf 6.900 € reduzieren.

 

 

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Universität Witten/Herdecke
EFMZ

Fachbereich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Reitmorstraße 25
80538 München

T +49 (0)89 18 90 46-22
Fax: 089 / 18 90 46-26

E-Mail:contact@efmz.de

Web: www.efmz.de


Gesundheit

Weitere Bildungsangebote

Weitere Angebote zum Thema Gesundheit.

18.06.2021
ManagerIn Klinische Notfall- und Akutmedizin (DGINA & UW/H)
16.09.2021
Dementia Care Mapping (DCM) – Basic User
25.11.2021
Dementia Care Mapping (DCM) – Advanced User and Evaluator
Demenz – Berufsbegleitender Masterstudiengang
Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (M.A.)
Ästhetische Gesichtschirurgie – Berufsbegleitender Masterstudiengang
Gesundheit

UW / H Professional Campus