Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (M.A.)

Masterstudiengang

Film zum Studium

Nutzen

Um Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen erfolgreich managen zu können, bedarf es an kompetenten Lösungsansätzen. Im Hinblick auf veränderte Rahmenbedingungen in diesem Bereich sind Herausforderungen zu bewältigen, die häufig zusätzliche Kompetenzen aus dem betriebswirtschaftlichen Kontext erfordern. Aktuelle und nachhaltige Entwicklungen, Finanzwesen sowie Qualitäts- und Personalmanagement sind nur einige der Themenbereiche, die der Studiengang „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ bereithält.

Module & Inhalte

Bewerbungszeitraum: 15. Mai bis 15. Juli eines jeden Jahres | Für Bewerber ohne Hochschulabschluss endet die Bewerbungsfrist eines jeden Jahres bereits am 31. Januar.

  1. 1
    1. Semester

    Grundlagen des Managements, Personalmanagement, Unternehmenskommunikation

  2. 2
    2. Semester

    Qualitätsmanagement, Gestaltung von Veränderungsprozessen, Kommunikation und Führung

  3. 3
    3. Semester

    Vernetzung und Innovation, Ergebnisorientierung, Finanzmanagement, Vertiefung in Teilbereich „Krankenhaus, Fachklinik, MVZ“, Vertiefung in Teilbereich „Management von Sozial-, Behinderten- und Pflegeeinrichtungen“

  4. 4
    4. Semester

    Präsenzveranstaltung mit praxisorientierter Projektarbeit, Masterarbeit.
    Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts (M.A.) ab.

Studiengebühren

  • Gesamtbetrag Regelstudienzeit
    5.060,00 Euro

Das Studienentgelt beträgt EUR 1.050 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Die Gesamtkosten betragen bei Abschluss in der Regelstudienzeit von vier Semestern EUR 5060. Diese Studiengebühren decken alle Kosten für die Lehrmaterialien und deren Versand, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und ist steuerlich absetzbar.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Susanne Lier

-Ansprechpartnerin-

Universität Witten/Herdecke

Alfred-Herrhausen-Str. 44

58455 Witten

Tel.: +49 (0)2302 / 926-798
Fax: +49 (0)2302 / 926-801

Partner in Praxis und Wissenschaft