Berufsbegleitender Masterstudiengang

"Systemische Organisations- und Wirtschaftsmediation (M.A.)"

vorbehaltlich Akkreditierung

Einführung

Berufsbegleitender Masterstudiengang – vorbehaltlich Akkreditierung

Sie sind Fach- oder Führungskraft, Personalverantwortlicher oder verantwortlich für Change-Prozesse in Ihrer Organisation und suchen auf der Basis Ihrer Berufserfahrung nach einer Qualifizierung, um den Umgang mit Spannungen und Konflikten zu professionalisieren? Sie möchten sich zum Mediator ausbilden lassen ? Der neu geschaffene Masterstudiengang richtet sich an qualifizierte Praktiker, die Interesse daran haben, sich fundiert in ihren theoretischen und praktischen Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Konflikte sind allgegenwärtig innerhalb von Organisationen und zwischen ihnen. Sie binden psychosoziale und monetäre Ressourcen, die Motivation schwindet, die Arbeitsqualität leidet und Fehlzeiten nehmen zu. Auseinandersetzungen zwischen Organisationen können enorme Kosten zur Folge haben, vielfach werden über lange Zeit gewachsene Geschäftsbeziehungen zerstört. Juristische Lösungssuche kann mit hohen Kosten und Spätfolgen verbunden sein.
Systemische Organisationsmediation sieht soziale Spannungen und Konflikte als Ausdruck von Unstimmigkeiten in der Organisation. Die Suche nach Konfliktlösungen geschieht zwar mit den Personen und in der Auseinandersetzung mit ihren persönlichen Sichtweisen, Gefühlen und Bedürfnissen, aber bei der Suche nach Lösungen ist der organisationale Kontext und die Auflösung von eingefahrenen Kommunikationsmustern wichtig. Es geht um Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster, um Rollen, Rollenarrangements und systemische Teufelskreise. Die Klärung der gegenseitigen Erwartungen führt zu Veränderung der Funktionen und Abläufe innerhalb der Organisation.

NUTZEN | AUF EINEN BLICK

ZIELGRUPPE

Fach- und Führungskräfte sowie Berater aus den Verantwortungsbereichen:

Change- und Projektmanagement | Organisationsentwicklung/-beratung | Arbeits- und Wirtschaftspsychologie | Human Ressource | Personalentwicklung

KOMPETENZEN | Ganzheitlicher Kompetenzerwerb in vier Bereichen

  • Fachliche Kompetenz: Verständnis von Organisationen und Konflikten, Ausbildung zum Mediator
  • Handlungskompetenz: Situatives Gestalten von Konfliktbewältigungsprozessen
  • Persönliche Kompetenz: Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion
  • Wissenschaftliche Kompetenz: Wissenschaftliches Arbeiten und Kennenlernen der scientific community

 

INHALTE

  • Soziale Konflikte in Organisationen verstehen und bearbeiten
  • Prozessgestaltung in der Mediation kennenlernen
  • Konflikteskalation verstehen und passende Interventionen finden
  • Kulturbedingte Führungskonflikte in Organisationen bearbeiten
  • Konfliktmoderation und Mediation in und zwischen Teams trainieren
  • Prozessarchitektur in der Organisations- und Wirtschaftsmediation anwenden lernen
  • Praxisbeispiele zum Konfliktmanagement in Organisationen analysieren

 

FORMAT | DAUER

  • Berufsbegleitend
  • 4 Semester
  • Pro Lehrveranstaltung drei Tage Präsenz
  • 60 ECTS
  • Kontinuierliche Begleitung durch die fachliche Leitung des Masterstudiengangs
  • Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
  • Studienstart jeweils zum Sommersemester

 

ABSCHLUSS
Master of Arts in Systemischer Organisations- und Wirtschaftsmediation (M.A.)

Inklusive Ausbildung zum Wirtschaftsmediator BMWA®

LEITUNG DES STUDIENGANGS
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Arist von Schlippe, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck
Fachliche Leitung: Rudi Ballreich M.A.
Organisatorische Leitung: Dipl.-oec. Sebastian Benkhofer

 

„Für nachhaltiges Konfliktmanagement in Organisationen gilt es, Bewusstsein zu schaffen, zum einen: was bewirkt die Organisation in den Menschen, und zum anderen: was können die Menschen in der Organisation bewirken?“

PROF. DR. DR. H. C. FRIEDRICH GLASL

Inhalte | 1. Semester

MODUL 1: GRUNDLAGEN DER SYSTEMISCHEN ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSMEDIATION

  1. 1
    LEHRVERANSTALTUNG 1.1 | 25. bis 27. April 2018

    EINFÜHRUNG IN DIE KONFLIKTBEARBEITUNG IN ORGANISATIONEN
    Dozenten: Prof. Dr. Arist von Schlippe, Rudi Ballreich M.A., Prof. Dr. Marcel Hülsbeck

  2. 2
    LEHRVERANSTALTUNG 1.2 | 19. bis 21. Juni 2018

    KONFLIKTDYNAMIK UND KONFLIKTBEARBEITUNG ZWISCHEN EINZELPERSONEN
    Dozenten: Anja Köstler, Tobias Lang, Rudi Ballreich M.A.

  3. 3
    LEHRVERANSTALTUNG 1.3 | 04. bis 06. Juli 2018

    KONFLIKTDYNAMIK UND KONFLIKTBEARBEITUNG IN GRUPPEN UND TEAMS

    Dozent: Rudi Ballreich M.A.

  4. 4
    LEHRVERANSTALTUNG 1.4 | 19. bis 21. September 2018

    RECHT DER MEDIATION UND RECHT IN DER MEDIATION/KONFLIKTBEARBEITUNG ZWISCHEN ORGANISATIONEN
    Dozentin:Prof. Dr. Cristina Lenz

Inhalte | 2. Semster

MODUL 2: PRAXIS DER SYSTEMISCHEN ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSMEDIATION

  1. 1
    LEHRVERANSTALTUNG 2.1 | 10. bis 12. Oktober 2018

    BERATUNGSROLLEN UND INTERVENTIONSSTRATEGIEN IN HEISSEN UND KALTEN ORGANISATIONSKONFLIKTEN
    Dozenten: Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl, Rudi Ballreich, M.A.

  2. 2
    LEHRVERANSTALTUNG 2.2 | 28. bis 30. November 2018

    KONFLIKTMANAGEMENT UND MEDIATION IN KOMPLEXEN ORGANISATIONSKONFLIKTEN
    Dozenten: Martina Scheinecker, Rudi Ballreich M.A.

  3. 3
    LEHRVERANSTALTUNG 2.3 | 09. bis 11. Januar 2019

    MEDIATION ALS ORGANISATIONSENTWICKLUNG
    Dozenten: Prof. Dr. Marcel Hülsbeck, Kurt Faller, Rudi Ballreich M.A.

  4. 4
    LEHRVERANSTALTUNG 2.4 | 06. bis 08. März 2019

    PRAXISFÄLLE DER BUSINESS TO BUSINESS MEDIATION
    Dozenten: Anita von Hertel, Rudi Ballreich M.A., Ulrich Hagel

"Systemische Organisationsmediation sieht Konflikte als Symptome für Unstimmigkeiten in der Organisation. Zwei Fragen sind besonders wichtig: Wie sind die psychischen und kommunikativen Prozesse verknüpft mit den Spannungsfeldern der Organisation? Wie können die Menschen dabei unterstützt werden, Reiz-Reaktionsverhalten zu überwinden und ihre Organisation bewusst zu gestalten?“

RUDI BALLREICH M.A.

Inhalte | 3. Semester

MODUL 3: ARBEITSFELDER DER SYSTEMISCHEN ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSMEDIATION

  1. 1
    LEHRVERANSTALTUNG 3.1 | 03. bis 05. April 2019

    REGELN, NORMEN UND GERECHTIGKEIT IN ORGANISATIONEN
    Dozent: Rudi Ballreich M.A.

  2. 2
    LEHRVERANSTALTUNG 3.2 | 08. bis 10. Mai 2019

    INTERKULTURELLE MEDIATION IM ORGANISATIONSKONTEXT
    Dozenten: Prof. Dr. Dr. Claude-Hélène Mayer, Rudi Ballreich M.A.

  3. 3
    LEHRVERANSTALTUNG 3.3 | 12. bis 14. Juni 2019

    MEDIATIVES SPANNUNGSFELD- MANAGEMENT IN UND ZWISCHEN ORGANISATIONEN
    Dozenten: Prof. Dr. Arist von Schlippe, Rudi Ballreich M.A.

  4. 4
    LEHRVERANSTALTUNG 3.4 | 12. bis 13. September 2019

    FALLSUPERVISION
    Dozenten: Anja Köstler, Tobias Lang, Rudi Ballreich M.A.

Inhalte | 4. Semester

MASTERARBEIT UND FORSCHUNGSKOLLOQUIUM

  1. 1
    LEHRVERANSTALTUNG 4.1 | 30. Oktober bis 01. November 2019

    FORSCHUNGSANSÄTZE DER ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSMEDIATION
    Dozenten: Prof. Dr. Arist von Schlippe, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck, Rudi Ballreich M.A.

  2. 2
    LEHRVERANSTALTUNG 4.2 | 21. bis 22. November 2019

    FALLSUPERVISION
    Dozenten: Anja Köstler, Tobias Lang, Rudi Ballreich M.A.

  3. 3
    LEHRVERANSTALTUNG 4.3 | Terminvereinbarung je nach Interesse

    KOLLOQUIUM ZUR MASTERARBEIT
    Dozenten: Prof. Dr. Arist von Schlippe, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck, Rudi Ballreich M.A.

„Es werden meistens Schuldige gesucht ! Und jeder sieht beim anderen die Schuld. Ich halte diese personenbezogene Zurechnung von Systemproblemen für einen der wichtigsten Faktoren, durch den Konflikte verschärft werden.“

PROF. DR. ARIST VON SCHLIPPE

Ihre Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelor)
  • Nachweis über mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Lebenslauf
  • Zeugnis über ersten Hochschulabschluss
  • Nachweis über mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung

 

 

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse:

E-Mail: professional.campus@uni-wh.de

 

 

 

 

  • Prof. Dr. Arist von Schlippe

    Prof. Dr. Arist von Schlippe |  Diplompsychologe / Familientherapeut

    Inhaber des Lehrstuhls für Führung & Dynamik von Familienunternehmen, Universität Witten/Herdecke.
    Autor vieler Publikationen zu den Themen systemische Beratung, Konfliktmanagement und Familienunternehmen u.a. die Bücher Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung sowie Konfliktmanagement in Familienunternehmen.

    Dozent 1 von 11
  • Rudi Ballreich, M.A.

    Rudi Ballreich  |  Organisationsberater / Managementtrainer / Mediator BM®, BMWA, ÖBMJ / Mediationsausbilder BM® und BMWA

    Initiator und Moderator der Mindful Leadership Konferenzen. Als Organisationsberater, Mediator, Coach und Trainer für Mindful Leadership bringt er diesen Ansatz in große Unternehmen, aber auch zu Mittelständlern und macht dabei Erfahrungen mit allen Hierarchieebenen.

    Dozent 2 von 11
  • Anja Köstler

    Anja Köstler | Organisationsberaterin / Mediatorin BM® / Ausbilderin Mediation BM®

    Dozentin in verschiedenen Mediationsausbildungen.

    Autorin des Buches „Mediation“ und „Der Konflikt weiß alles besser“.

    Trainerin für Führungsthemen und Teamentwicklung.

     

    Dozent 3 von 11
  • Anita von Hertel

    Anita von Hertel | Rechtsanwältin / Trainerin für Recht und Kommunikation

    Auch wenn Dr. Theo Sommer, DIE ZEIT, Anita von Hertel als “Pionierin der internationalen Wirtschaftsmediation” bezeichnet, meditiert sie jede Woche ganz »normale« Streitigkeiten aller Hierarchiestufen.

    Dozentin für Mediation an Hochschulen im In- und Ausland, Mediationspraktikerin, Trainerin.

    Autorin des Buches „Professionelle Konfliktlösung. Führen mit Mediationskompetenz“.

     

    Dozent 4 von 11
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl

    Friedrich Glasl | Berater / Trainer für Unternehmensentwicklung / Mediator (BM) und Mediationstrainer (BM)

    Studium der politischen Wissenschaft, Psychologie und Philosophie; berufstätig in Druckereien, Verlagen, Stadtverwaltung und UNESCO. 1966-1985 in den Niederlanden, Senior-Consultant des NPI-Institut für Organisationsentwicklung. Habilitation für Organisationswissenschaften und Konfliktforschung an der Uni Wuppertal (D), Lehrtätigkeiten an Universitäten und Hochschulen in Österreich, Armenien, Deutschland, England, Finnland, Georgien, Niederlande, Russland, Schweiz, Südafrika.

    1984 Mitgründer der Trigon Entwicklungsberatung, lebt seit 1985 in Österreich (Salzburg). Autor von zahlreichen Publikationen zu Organisationsentwicklung und Konfliktmanagement.

    Dozent 5 von 11
  • Prof. Dr. Christina Lenz

    Prof. Dr. Christina Lenz | Rechtsanwältin / Lehrtrainerin für Mediation (BMWA)

    Vorstand BMWA Deutschland (Bundesverband für Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt), Präsidentin DVCP (Deutsche Vereinigung für Collaborative Law), Universitätslektorin in Graz und Salzburg an der juristischen Fakultät.

    Autorin mehrerer Bücher über Mediation.

    Dozent 6 von 11
  • Prof. Dr. Marcel Hülsbeck

    Prof. Dr. Marcel Hülsbeck beschäftigt sich als Leiter des Lehrstuhls für Personal und Organisation an der Universität Witten/Herdecke mit der Entstehung und Reduzierung von Angst durch Führung sowie dem Zusammenhang von Motivation von Mitarbeitern und Achtsamkeit im Führungshandeln.

    Dozent 7 von 11
  • Kurt Faller

    Kurt Faller ist Gründer und Senior Consultant der MEDIUS GmbH. Seit 20 Jahren tätig als selbstständiger (Lehr-)Mediator BMWA, Organisationsberater und Coach.

    In seiner Arbeit verbindet er die praktische Mediations- und Entwicklungsarbeit mit der wissenschaftlichen Reflexion der Lehrtätigkeit.

    Seine Schwerpunkte in der praktischen Anwendung sind: Konfiktbearebitung in Unternehmen, Teamkonfliktmoderation, Prozessbegleitung, Coaching, Qualifizierung von Führungskräften, Aufbau von Konfliktmanagementsystemen.

    Er doziert an verschiedenen Hochschulen und Managementschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Dozent 8 von 11
  • Prof. Dr. Dr. Claude-Hélène Mayer

    Prof. Dr. Dr. Claude-Hélène Mayer | Professorin für Intercultural Business Communication / Mediatorin / Coach

    Professur an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg.

    Autorin des Buches „Trainingshandbuch Interkulturelle Mediation und Konfliktlösung“.

    Dozent 9 von 11
  • Dr. Martina Scheinecker

    Dr. Martina Scheinecker | Unternehmensberaterin / Mediatorin ÖBM / Coach

    Gesellschafterin der Trigon Entwicklungsberatung,  Beraterin für Konfliktmanagement in Unternehmen, öffentlichem Dienst und NPOs, mehrere Publikationen zu lösungsfokussiertem Konfliktmanagement

    Dozent 10 von 11
  • Tobias Lang

    Tobias Lang | Organisationsberater/ Managementtrainer/ Mediator BM/ Mediationsausbilder BM

    Gesellschafter der Trigon Entwicklungsberatung; tätig in den Bereichen Organisationsentwicklung, Führungskräfteentwicklung mit Mindful-Leadership-Programmen, Mediation und Konfliktmanagement in Teams und Organisationen.

    Dozent 11 von 11

Kosten | Studienbeitrag

  • Studienbeitrag
    14.000,00 Euro

Zahlung in Raten möglich.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Marie Brämer

Professional Campus | Universität Witten/Herdecke

-Projektmanagerin-
Alfred-Herrhausen-Str. 50

58448 Witten

Tel.: +49 (0)2302 / 926 768
Fax.: +49 (0)2302 / 926 44915
E-Mail: marie.braemer@uni-wh.de

 

Partner in Praxis und Wissenschaft