Mindful Leadership Konferenz 2019

07./08./ 09. März 2019 | Hospitalhof Stuttgart

Nur noch wenige Plätze verfügbar

Dauer
2 Tage
Ort
Stuttgart
Format
Konferenz

7./8. März Konferenz und am 9.März von 9-13 Uhr Trainingsworkshop

Ihr Nutzen

  Perspektivenvielfalt erfahren

  Mit Zukunftsgestaltern vernetzen

  Von Top-Wissenschaftlern und erfahrenen Praktikern lernen

  Spannende Erfahrungsberichte u.a. von der Daimler AG, der Fraport AG und der Volkswagen AG live erleben

✅  Vernetzungs- und Vertiefungsgruppen (Open Space): Ihre eigenen Fragen mit den Referierenden der Konferenz und mit den anderen Konferenzteilnehmern diskutieren und voneinander lernen

Mindfulness

Mindfulness-die Schlüsselkompetenz für erfolgreiche Führung und Zusammenarbeit

Führung und Zusammenarbeit wird in vielen Situationen durch automatisch wirkende Handlungsmuster bestimmt. Bei Routine-Tätigkeiten ist das zwar eine Erleichterung, aber sobald Veränderungen der Kunden, des Marktes oder interner Rahmenbedingungen von den Führungskräften und MitarbeiterInnen eine kreative Anpassung an die neue Situation erfordern, ist situatives Denken und Handeln, Selbstreflexion, sowie emotionale Intelligenz im Umgang mit Gefühlen notwendig. Mindfulness ist dafür die Schlüsselkompetenz, denn damit ist die Präsenz und Wachheit gemeint, die es erlauben, aus eingefahrenen Mustern auszusteigen und neue Ideen und Handlungen in die Welt zu bringen. Und diese Mindfulness-Fähigkeiten können Führungskräfte und auch MitarbeiterInnen durch Training gezielt entwickeln.
An wen richtet sich die Konferenz?
Führungskräfte und organisationsinterne Verantwortliche für Personal- und Organisationsentwicklung, UnternehmerInnen, SozialwissenschaftlerInnen, OrganisationsberaterInnen, TrainerInnen, Coaches.

„Achtsamkeit ist eine Lebenshaltung und eine Tugend, sie äußert sich in Praktiken und Produkten, die für eine humane Ökonomie von zentraler Bedeutung sind. Sie stellt eine wichtige Ergänzung unserer modernisierten Kardinaltugenden Urteilskraft, Entscheidungsstärke, Besonnenheit und Gerechtigkeit dar.“

Julian Nida-Rümelin

Programm am 07. / 08. März 2019

-Was Sie auf  der Konferenz erwartet-

Was Mindlessness in Organisationen kostet – und wie Mindfulness zum Erfolg von Organisationen beiträgt!
Prof. Dr. Marcel Hülsbeck beschreibt die Dynamik in Organisationen und die Kosten, wenn Mindlessness das Verhalten der Menschen beherrscht. Gewohnte Verhaltensmuster bestimmen dann den Umgang mit Kunden, mit dem Markt und auch in den alltäglichen Situationen der Führung und Zusammenarbeit. Mindfulness zeigt sich dagegen als Schlüsselkompetenz für die Entwicklung einer Reflexions- und Lernkultur, die fähig ist, schnell auf Veränderungen zu reagieren und innovativ neue Wege zu gehen.

Begegnung auf gleicher Augenhöhe – Wie Mindfulness Führungskräften hilft, auch schwierige Kommunikationssituationen zu meistern
Die fehlende Fähigkeit, sich in sozialen Spannungssituationen auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, spielt für die Eskalation von Konflikten eine besondere Rolle. Durch gespielte Szenen aus dem Alltag von Führungskräften und durch die vertiefende Analyse dieser Situationen können unbewusst wirkende Konflikt-Verhaltensmuster verstanden werden. Im Gespräch und in veränderten Szenen auf der Bühne können die Grundelemente von gelingender Kommunikation in Konfliktsituationen deutlich werden. Dabei zeigt sich: Ohne Mindfulness gibt es keinen Ausweg aus Konflikten! – Diesem Thema ist auch der Dokumentarfilm „Augenhöhe“ gewidmet, der am Freitagabend im Anschluss an die Konferenz gezeigt wird.

Wie Mindfulness in Entscheidungssituationen wichtig ist!
Nicht nur für Führungskräfte ist es eine zentrale Frage, wie sie in Entscheidungssituationen mit mit inneren Ambivalenzen umgehen können. Was ist mir wichtig? Was will ich eigentlich? Wie will ich handeln? sind oft gar nicht so einfach zu beantwortende Fragen. Ludger Beckmann zeigt in einer angeleiteten Übung Schritt für Schritt, wie es durch Mindfulness möglich ist, die Resourcen der unterschiedlichen inneren Stimmen zu nutzen und Entscheidungen zu treffen, hinter denen die ganze Person steht.

 

Wie Mindfulness die Organisationskultur verändert
Mindfulness ist nicht nur ein Ansatz zum Bewusstseinstraining, sondern vor allem eine innere Haltung, die mit bestimmten Werten verknüpft ist. In Berichten von Mindfulness-Aktivitäten im Frankfurter Flughafen, bei VW, bei Daimler und bei der Helsana Versicherung soll es vor allem darum gehen, das Aufeinandertreffen der Mindfulness-Kultur mit der bestehenden Organisationskultur zu reflektieren. Welche Auswirkungen auf die Organisationskultur sind zu beobachten? Und was geschieht mit der Mindfulness-Kultur, wenn sie auf effizienz-orientierte Erwartungen trifft?

Warum Wirtschaft und Gesellschaft neue Werte und Tugenden brauchen!

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, einer der einflussreichsten Philosophen der Gegenwart, zeigt die Bedeutung von Werten und Tugenden für das Verhalten von Führungskräften und auch für die Kultur in Organisationen. Er formuliert die klassischen Tugenden für die heutige Zeit neu als Urteilskraft, Entscheidungsstärke, Besonnenheit und Gerechtigkeit. Und er zeigt, wie Mindfulness eine zusätzliche Schlüsselkompetenz für die EntscheidungsträgerInnen in Wirtschaft und Gesellschaft darstellt. Für die Entwicklung einer humanen Ökonomie ist aus seiner Sicht die Entwicklung dieser tugenden unerlässlich.

Wie Mindfulness als Schlüsselkompetenz in agilen Organisationen wirken kann
Viele Organisationen entwickeln Formen der Führung und Zusammenarbeit, die auf Selbstverantwortung, Rollenflexibilität und selbstorganisierter Zusammenarbeit im Team basieren. Rudi Ballreich zeigt anhand von konkreten Beispielen, wie dabei Mindfulness an vielen Stellen die Schlüsselkompetenz darstellt.

Programmänderungen sind vorbehalten-

 

Trainingsworkshop am 09. März 2019

Mindfulness in Meetings – ein radikaler Ansatz zur Kulturtransformation (Leitung: Rudi Ballreich)

Meetings in Teams und Abteilungen, zwischen Hierarchieebenen, zwischen einzelnen Bereichen sowie mit Kunden und Lieferanten sind die sozialen Orte, in denen Abstimmungen geschehen durch die eine Organisation am Laufen gehalten wird. Die heimlichen Spielregeln der Organisation bestimmen dabei, ob Probleme offen angesprochen werden, ob aus Fehlern gelernt wird, ob sich das Denken in gewohnten Bahnen bewegt oder ob auch „out of the box“ gedacht wird. Lernkultur, Fehlerkultur, Feedbackkultur, Selbstverantwortungskultur usw. werden im Verhalten der Beteiligten in einem Meeting praktiziert oder eben auch nicht. In dem Workshop sollen konkrete Wege beschrieben werden, wie durch die Gestaltung von Meetings gezielt an der Veränderung der Organisationskultur gearbeitet werden kann. Kultur zeigt sich im Verhalten und das Verhalten der Menschen in Meetings kann durch die Prozessgestaltung in Meetings und durch Methoden angeregt werden.

Workshopinhalte:

• Die Weiterentwicklung der Meetingkultur als Ansatzpunkt zur gezielten Veränderung der Organisationskultur
• Die Meetingstruktur in einer Organisation: Sind die richtigen Personen beim richtigen Thema im richtigen Meeting?
• Die kompetente Prozessgestaltung als Dreh- und Angelpunkt bei der Entwicklung einer neuen Meetingkultur
• Die Gestaltung von kreativen und „stimmigen“ Denk- und Entscheidungsprozessen in Meetings – und dazu hilfreiche Methoden für die Entwicklung einer lebendigen Gesprächskultur
• Die Gestaltung von „stimmigen“ psychosozialen Prozessen in Meetings – und dazu hilfreiche Methoden für den Umgang mit Spannungen und Konflikten
• Mindfulness als Schlüsselkompetenz in Meetings, beim Umgang mit sich selbst, mit den Anderen, mit den inhaltlichen Themen und vor allem für die Veränderung der  Organisationskultur
• Besonderheiten von virtuellen Meetings

 

Der Workshop zur Konferenz kann auch einzeln gebucht werden.

Profile der Redner

  • Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin

    Prof. Dr. Nida-Rümelin (Maximilians Universität München) lehrt Philosophie und politische Theorie und ist einer der führenden Philosophen unserer Zeit. In seinem Buch „Die Optimierungsfalle. Philosophie einer humanen Ökonomie“ zeigt er die Bedeutung der ethischen Haltungen der Akteure in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Tugend der Achtsamkeit spielt dabei eine wichtige Rolle. In der Konferenz wird er die Bedeutung dieser ethischen Haltungen für erfolgreiche Führung darstellen.

     

    Dozent 1 von 11
  • Claudia Briem

    Claudia Briem (Fraport AG) ist als Juristin Senior Vice President HR Top Executives bei der Fraport AG. Auf ihre Initiative hin finden Mindful Leadership Trainings mit den Managern des Frankfurter Flughafens statt. Sie wird in der Konferenz von ihren Erfahrungen mit Mindfulness und der Implementierung bei Fraport berichten.

    Dozent 2 von 11
  • Rudi Ballreich, M.A.

    Rudi Ballreich  |  Organisationsberater / Managementtrainer / Mediator BM®, BMWA, ÖBMJ / Mediationsausbilder BM® und BMWA

    Initiator und Moderator der Mindful Leadership Konferenzen. Als Organisationsberater, Mediator, Coach und Trainer für Mindful Leadership bringt er diesen Ansatz in große Unternehmen, aber auch zu Mittelständlern und macht dabei Erfahrungen mit allen Hierarchieebenen.

    Dozent 3 von 11
  • Ludger P. Beckmann

    Ludger P. Beckmann ist Diplom Informatiker mit mehr als 20 Jahren Führungserfahrung im IT-Management, auch in leitenden Funktionen als CIO. Er ist autorisiert als Zen-Lehrer durch Pater Willigis Jäger und Hakomi Therapeut. Seit 2001 arbeitet er als Unternehmerberater, Trainer, Coach und Therapeut. Er wird in der Konferenz eine Methode vermitteln, wie man in einer Entscheidungssituation mit unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen umgehen kann.

    Dozent 4 von 11
  • Angelika von der Assen

    Angelika von der Assen wird als Leiterin des Management Developments der AXPO Holding AG in der Schweiz von ihren Erfahrungen mit achtsamkeitsbasierten Trainings in der Talent- und Führungskräfteentwicklung ihres Unternehmens berichten. Sie ist auch als Trainerin für das von Google entwickelte SEARCH INSIDE YOURSELF-Programm tätig.

    Dozent 5 von 11
  • Prof. Dr. Niko Kohls

    Prof. Dr. Niko Kohls forscht und lehrt an der Hochschule Coburg. Er hat die Wirkung von Achtsamkeitsprogrammen in vielen Organisationen wissenschaftlich untersucht und wird über den Stand der Forschung zum Thema „Achtsamkeitstrainings in Organisationen“ sprechen.

    Dozent 6 von 11
  • Prof. Dr. Marcel Hülsbeck

    Prof. Dr. Marcel Hülsbeck beschäftigt sich als Leiter des Lehrstuhls für Personal und Organisation an der Universität Witten/Herdecke mit der Entstehung und Reduzierung von Angst durch Führung sowie dem Zusammenhang von Motivation von Mitarbeitern und Achtsamkeit im Führungshandeln. Er ist wissenschaftlicher Leiter des Führungskräfteprogramms „Führungskompetenz durch Mindful Leadership“.

    Dozent 7 von 11
  • Alexander Hobbach

    Alexander Hobbach (Daimler AG) hat nach verschiedenen Führungsfunktionen bei der Daimler AG seit einem Jahr als Senior Manager die Aufgabe „HR-Projects and Mindful Leadership“ übernommen. Er soll Mindful Leadership bei der Daimler AG erproben und einführen. In der Konferenz wird er von seinen Erfahrungen berichten.

    Dozent 8 von 11
  • Bastian Michael

    Bastian Michael ist Schauspieler. Er studierte Psychologie und arbeitet jetzt als Psychologe an der sysTelios-Privatklinik für psychosomatische Gesundheit. In der Konferenz wird er als Schauspieler

    Dozent 9 von 11
  • Tobias Engel

    Tobias Engel (Volkswagen AG) arbeitet als Wirtschaftsingenieur in einer Führungsfunktion bei der Volkswagen AG. Er ist ausgebildet in Buddhistischer Psychologie und Mindful Leadership. Am Volkswagenstandort Braunschweig leitet er ein Projekt, das Achtsamkeit in den Berufsalltag bringen soll. Über seine Erfahrungen wird er in der Konferenz berichten.

    Dozent 10 von 11
  • Sebastian Benkhofer

    Sebastian Benkhofer ist Leiter des Professional Campus – der Plattform für Fort- und Weiterbildung der Universität Witten/Herdecke. Sein Tätigkeitsschwerpunkt
    liegt in der Konzeption und Umsetzung von Fort- und Weiterbildungsangeboten. Er ist u.a. Dozent zu den Themen Führung und Projektmanagement. Seine Arbeitsfelder sind u.a.

    • Führung
    • Lernende Organisationen
    • Mindful Leadership
    • Veränderungsmanagement
    • Unternehmenskultur

     

    Dozent 11 von 11
  • Veranstaltungsort

    Hospitalhof Stuttgart · Evangelisches Bildungszentrum
    Büchsenstraße 33
    70174 Stuttgart

    Tel. 0711 / 20 68-150
    Fax: 0711 / 20 68-327
    info@hospitalhof.de

Kosten

Anmeldeschluss ist der 22.02.2019

  • Teilnahmegebühr ohne Trainingsworkshop
    790,00 EUR
  • Teinahmegebühr inklusive Trainingsworkshop
    890,00 EUR
  • Nur Trainingsworkshop
    190,00 EUR

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Senta Otto

Beratung & Projektmanagement

Universität Witten/Herdecke

Professional Campus

Alfred-Herrhausen-Str. 50

58448 Witten

Tel.: +49 (0)2302/ 926 755

Fax: +49 (0)2302 / 926 44 915

E-Mail: senta.otto@uni-wh.de

Partner