Zertifikatslehrgang
#Train the Trainer

start: 25. Juni 2018

Einführung

Achtsamkeitsbasierte Trainings für Führungskräfte werden in vielen Organisationen nachgefragt, weil das Arbeitstempo, die Menge und Komplexität der Aufgaben den Druck auf die verantwortlichen Personen so sehr erhöht, dass die gewohnten Schulungsansätze nicht mehr ausreichen. Um innerlich Kurs halten zu können, brauchen Führungskräfte Methoden, die den Blick auf das Wesentliche lenken und die persönliche Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit zurückbringen. Mindful Leadership Trainings können das leisten.
Der Erfolg von Jon Kabat-Zinn´s Programm „Mindfulness Based Stress Reduction“ (MBSR) in Stresskliniken und in der Wissenschaft hat das Achtsamkeitstraining in den Fokus der Personal- und Führungskräfte-Entwicklung gerückt. Es lässt sich allerdings nur bedingt in seiner ursprünglichen Form in Organisationen durchführen. Um der Eigendynamik von Organisationen gerecht zu werden, müssen spezielle Trainingsformen entwickelt werden. Das betrifft die Dauer, die Struktur, das Wording und die Auswahl der Übungen sowie den Übungsaufbau. Trainer sollten außerdem wissen, wie Organisationen und die darin arbeitenden Menschen funktionieren.
Bei Trainings mit Führungskräften kommt neben dem grundlegenden Achtsamkeitstraining noch etwas hinzu. Um sie in ihrer Entwicklung nachhaltig zu unterstützen, benötigen sie differenzierte Anregungen zur Verbesserung ihrer Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten, ihrer Urteilsbildung und Entscheidungsfindung, ihrer Teamfähigkeiten sowie ihrer Fähigkeiten zum Erkennen und zur Transformation organisationaler Kulturmuster. Außerdem ist eine Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit persönlichen Entwicklungsthemen,
d.h. einschränkenden Denk-, Fühl- und Verhaltensmustern, erforderlich. Das kann Achtsamkeitstraining alleine nicht leisten. Daher werden im Lehrgang Modelle und praktische Führungsmethoden vermittelt, die unmittelbar mit dem meditativen Bewusstseinstraining verknüpft sind, sich aber direkt auf die Anwendung im Führungsalltag beziehen.

Nutzen | Ziele | Inhalte

 

Der Lehrgang „Train the Trainer für Mindful Leadership“ hat das Ziel, Führungskräften, Teamleitern oder anderen Interessierten die Fähigkeit zu vermitteln, in Organisationen oder für Organisationen achtsamkeitsbasierte Führungstrainings durchzuführen. Die Teilnehmer erwerben im Lehrgang die persönlichen, fachlichen, sozialen und handlungsorientierten Kompetenzen, um selbstständig Mindful Leadership Trainings zu gestalten.

 

Der Kompetenzerwerb ist ausgerichtet auf vier Bereiche:

»» Selbststeuerung, Stressmanagement und Achtsamkeitstrainings in Organisationen
»» Achtsamkeitsbasierte Kommunikations- und Konflikttrainings
»» Achtsamkeitsbasierte Trainings für Beratungs- und Entscheidungsprozesse in Teams
»» Achtsamkeitsbasierte Trainings für Changemanagement und Kulturtransformation

 

In den acht Modulen, die pro Modul jeweils fünf Tage in Anspruch nehmen, steht jeweils ein Schwerpunktthema im Mittelpunkt. Bewusstseinstraining (Meditation), achtsame Körperarbeit, Gruppendialog-Training und die Arbeit mit Körperskulpturen finden durchgehend in allen Modulen statt. Zwischen den Modulen geht es darum, eine stabile Praxis des Bewusstseinstrainings (Meditation) und der achtsamen Körperarbeit zu entwickeln und sich durch Literaturstudien und schriftlichen Arbeiten mit den einzelnen Schwerpunktthemen auseinanderzusetzen.
In der zweiten Hälfte des Lehrgangs (ab Modul 5) wird in Peer-Gruppen das Anleiten von Bewusstseinstraining und Körperarbeit sowie inhaltliches Präsentieren trainiert.

 

Zielgruppe | Zulassung

1.Die Zielgruppe für diesen Zertifikatslehrgang sind:

Trainer, Berater und Coaches, die Mindful leadership in ihre Arbeit einbeziehen wollen.
Personalentwickler, Führungskräfte und Geschäftsführer, die in ihrer Organisation Mindful Leadership einführen wollen.

 

2. Zulassung zum Zertifikatslehrgang #Train the Trainer:

Vor der verbindlichen Zulassung zum Lehrgang ist ein telefonisches Auswahlgespräch mit dem Lehrgangsleiter erforderlich.

 

3. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 24.

 

 

Module

  1. 1
    Start: 25. Juni 2018, 14:00 Uhr | Ende: 29. Juni 2018, 14:30 Uhr

    Modul 1
    SELBSTFÜHRUNG UND STRESSMANAGEMENT

    Grundlegung des achtsamkeitsbasierten Bewusstseinstrainings und der achtsamkeitsbasierten Körperarbeit | Stressdynamik verstehen | Bewusstseins-Automatismen stoppen und den Raum zwischen Reiz und Reaktion schaffen| Die Praxis der Dis-Identifikation und der Selbstführung etablieren durch die Arbeit mit dem inneren Team| Auseinandersetzung mit persönlichen Stress- Verhaltensmustern

  2. 2
    Start: 10. Sept. 2018, 14:00 Uhr | Ende: 14. Sept. 2018, 15:00 Uhr

    Modul 2
    KOMMUNIKATION UND KONFLIKTKLÄRUNG

    Dialogische Prozesse beim Bewusstseinstraining | Körpererfahrung als Resonanzebene für emotionale und soziale Prozesse | Stressreaktion, Bedürfnisfrustration und Konfliktverhalten | Konflikteskalation durch sich selbst steuernde „Teufelskreise“ | Gefühle und Bedürfnisse bei sich und bei anderen wahrnehmen | Mitgefühlstraining | Selbst-Coaching bei emotionalen Attacken | Bedürfnisorientiertes Verhandeln | Meta-Kommunikation

  3. 3
    Start: 05. Nov. 2018, 14:00 Uhr | Ende: 09. Nov. 2018, 15:00 Uhr

    Modul 3
    BERATEN UND ENTSCHEIDEN – ALLEINE UND IN TEAMS

    Bewusstseinsprozesse beim Beurteilen und Entscheiden | Metakognition trainieren | Fragendes Denken und Zweifel als Antrieb in Klärungsprozessen | Achtsamkeit und das Prinzip „Stimmigkeit“ beim Beurteilen und Entscheiden | Metakognition und Metakommunikation beim Beraten und Entscheiden in Teams | Kreativität und Inspiration im Team durch gezielte Entwicklung des Dialograums | Dynamische Urteilsbildung und Contemplative Inquiry

  4. 4
    Start: 18. Februar 2019, 14:00 Uhr | Ende: 22. Februar 2019, 15:00 Uhr

    Modul 4
    CHANGEMANAGEMENT UND KULTURTRANSFORMATION IN ORGANISATIONEN

    Persönliche Bewusstseinsprozesse und Organisationskultur | Organisationale Achtsamkeit | Organisationsdynamik und Salutogenese | Die heimlichen Spielregeln in Organisationen verändern | Die kreative Spannung zwischen Problemfühlen und Strahlkraft der Zukunftsideen entwickeln | Konflikt- und Vertrauensmanagement in Veränderungsprozessen | Selbstbild, Fremdbild und der Dialog mit den Stakeholder | Kulturreflexions-Dialog und Kultur-Transformation

  5. 5
    Start: 20. Mai 2019, 14:00 Uhr | Ende: 24. Mai 2019, 15:00 Uhr

    Modul 5

    GESTALTUNG VON ACHTSAMKEITSBASIERTEN STRESSTRAININGS IN ORGANISATIONEN

    Wissenschaftliche Vertiefung der Stressdynamik im Kontext Organisation | Anleitungsübungen für das meditative Bewusstseinstraining | Anleitungsübungen für die achtsame Körperarbeit | Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung in eigenen Trainings einsetzen lernen | Anleitungsübungen zur Arbeit mit dem inneren Team | Präsentationsübungen | Designentwicklung für achtsamkeitsbasierte Stress-Trainings in Organisationen

  6. 6
    Start: 02. Sept. 2019, 14:00 Uhr | Ende: 06. Sept. 2019, 15:00 Uhr

    Modul 6

    GESTALTUNG VON ACHTSAMKEITSBASIERTEN KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKTTRAININGS

    Wissenschaftliche Vertiefung der Kommunikations- und Konfliktdynamik im Kontext Organisation | Wissenschaftliche Vertiefung zum Thema „Mitgefühl und Mitgefühlstraining“ | Anleitungsübungen für das meditative Bewusstseinstraining | Anleitungsübungen für die achtsame Körperarbeit | Achtsamkeitsbasierte Kommunikation und Konfliktklärung in eigenen Trainings einsetzen lernen | Anleitungsübungen zur Arbeit mit Körperskulpturen (Sculpturing) in Gruppen | Präsentationsübungen | Designentwicklung für achtsamkeitsbasierte Kommunikations- und Konflikttrainings in Organisationen

  7. 7
    Start: 25. Nov. 2019, 14:00 Uhr | Ende: 29. Nov. 2019, 15:00 Uhr

    Modul 7

    GESTALTUNG VON TRAININGS FÜR BERATUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSPROZESSE IN TEAMMEETINGS

    Wissenschaftliche Vertiefung der Urteilsbildungs- und Entscheidungsprozesse im Kontext Organisation | Wissenschaftliche Vertiefung der Evaluationsprozesse bei organisationsbezogenen Achtsamkeitstrainings | Achtsamkeitsbasierte Urteilsbildung und Entscheidungsfindung in eigenen Trainings einsetzen lernen | Anleitungstraining zum Einsatz der Vertiefungsmethoden des Contemplative Inquiry | Präsentationsübungen | Designentwicklung für ein achtsamkeitsbasiertes Training zum Beraten und Entscheiden in Teammeetings

  8. 8
    Start: 16. März 2020, 14:00 Uhr | Ende: 20. März 2020, 15:00 Uhr

    Modul 8

    GESTALTUNG VON TRAININGS ZU CHANGEMANAGEMENT UND KULTURTRANSFORMATION

    Wissenschaftliche Vertiefung zum Changemanagement und zur Kulturtransformation | Wissenschaftliche und praktische Vertiefung des meditativen Bewusstseinstrainings durch den Blick auf Zen-Meditation und andere Traditionen | Anleitungs-Übungen zur Arbeit mit den heimlichen Spielregeln und den Licht und Schattenseiten der Organisation | Anleitungsübungen zum Kulturreflexions-Dialog | Anleitungstraining zum Presencing und Contemplative Inquiry | Präsentationsübungen | Designentwicklung für Trainings zum Changemanagement und zur Kulturtransformation | Evaluation der persönlichen Entwicklung in dem Lehrgang

Abschluß: Universitäts-Zertifikat | Trainer für Mindful Leadership

MITWIRKENDE

  • Rudi Ballreich, M.A.

    Rudi Ballreich  |  Organisationsberater / Managementtrainer / Mediator BM®, BMWA, ÖBMJ / Mediationsausbilder BM® und BMWA

    Initiator und Moderator der Mindful Leadership Konferenzen. Als Organisationsberater, Mediator, Coach und Trainer für Mindful Leadership bringt er diesen Ansatz in große Unternehmen, aber auch zu Mittelständlern und macht dabei Erfahrungen mit allen Hierarchieebenen.

    Dozent 1 von 9
  • Prof. Dr. Marcel Hülsbeck

    Prof. Dr. Marcel Hülsbeck beschäftigt sich als Leiter des Lehrstuhls für Personal und Organisation an der Universität Witten/Herdecke mit der Entstehung und Reduzierung von Angst durch Führung sowie dem Zusammenhang von Motivation von Mitarbeitern und Achtsamkeit im Führungshandeln.

    Dozent 2 von 9
  • Prof. Dr. Tobias Esch

    Prof. Dr. Tobias Esch ist Professor für Integrative Gesundheitsversorgung/Gesundheitsförderung an der Universität Witten/Herdecke. Als Allgemeinmediziner, Gesundheitsforscher und Neurowissenschaftler stellt er den Ansatz der Mind-Body-Medizin vor, der für das Verständnis von Stress und Stressbewältigung durch Achtsamkeit wesentliche Grundlagen liefert.

    Dozent 3 von 9
  • Petra Martin

    Petra Martin wird als Leiterin des Kompetenzzentrums Leadership der Robert Bosch GmbH die umfangreichen Mindfulness-Programmen im Bereich Robert Bosch Automotive Electronic (AE) darstellen.

    Dozent 4 von 9
  • Prof. Dr. Niko Kohls

    Prof. Dr. Niko Kohls forscht und lehrt an der Hochschule Coburg. Er hat die Wirkung von Achtsamkeitsprogrammen in vielen Organisationen wissenschaftlich untersucht und wird über den Stand der Forschung zum Thema „Achtsamkeitstrainings in Organisationen“ sprechen.

    Dozent 5 von 9
  • Dr. Alexander Poraj

    Dr. Alexander Poraj ist Zen-Meister uns spiritueller Leiter des Benedikutshof. Er wird seine Erfahrungen imt Zen-Trainings für Führungskräfte in den Lehrgang „Train the Trainer für Mindful Leadership“ einbringen, sowie über Grundhaltungen beimAnleiten von Meditationsübungen sprechen.

    Dozent 6 von 9
  • Prof. Dr. Werner Vogd

    Prof. Dr. Werner Vogd beschäftigt sich als Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie an der Universität Witten/Herdecke mit den sozialen Dynamiken in Management und in der Führung von Organisationen. Er wird von seinen Forschungen zur Rezeption buddhistischer Meditations-praktiken in den westlichen Gesellschaften berichten.

    Dozent 7 von 9
  • Prof. Dr. Arndt Büssing

    Prof. Dr. Arndt Büssing arbeitet als Professor für Lebensqualität, Spiritualität und Coping an der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke. In seinen wissenschaftlichen Forschungen beschäftigt er sich auch mit der Wirkung von Meditation auf das Verhalten und die Gesundheit von Führungskräften und Mitarbeitern in Organisationen.

    Dozent 8 von 9
  • Susanne Breuninger-Ballreich

    Susanne Breuninger-Ballreich begleitet als Coach Führungskräfte in Stress-Situationen. Als Trainerin und Ausbildungsleiterin für „Mindfulness Based Stressreduction“ (MBSR) vermittelt sie mentale und emotionale Trainingsmethoden, um auch im Stress die Souveränität im Umgang mit sich selbst und mit den Arbeitssituationen zurückzugewinnen.

    Dozent 9 von 9
Wir haben für Sie ein Zimmerkontingent im Benediktushof reserviert. Jeder Teilnehmer erhält ein Einzelzimmer.

Kosten

  • Teilnahmegebühr | Frühbucherpreis
    8.800,00 EUR

Der Frühbucherpreis ist gültig bis 18. Oktober 2017 (12:00 Uhr)

Danach sind die Kosten für die Teilnahme am Zertifikatslehrgang folgende: Normalpreis: 9.750,00 EUR

 

 

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Senta Otto

Universität Witten/Herdecke | Professional Campus

-Projektmanagerin-

Alfred-Herrhausen-Str.50

58448 Witten

Tel.: +49 (0)2302/ 926 755

Fax: +49 (0)2302 / 926 44 915

E-Mail: senta.otto@uni-wh.de