Wege zur Weisheit im Führungsalltag

Ort
Stuttgart, Hospitalhof
Format
Workshop
Anmeldeschluss für den ersten Termin ist der 18. Mai 2018

Wege zur Weisheit im Führungsalltag

Das Wohl und Wehe der Mitarbeiter/innen in Organisationen wird wesentlich davon bestimmt, wie Führung und Zusammenarbeit praktiziert werden.

Im Laufe der Geschichte waren unterschiedliche Führungsansätze maßgebend. Geprägt durch die Weltreligionen und die philosophische Tradition war das Thema „Weisheit und Führung“ als Anspruch immer gegenwärtig, auch wenn die Praxis vielfach völlig anders aussah.

Wenn in den momentanen Diskussionen um den richtigen Führungsstil Faktoren wie Authentizität, emotionale Intelligenz, Selbstreflexion oder Widerspruchstoleranz genannt werden, dann kommt das der Idee einer weisheitsvollen Führung recht nahe.

Bei der wertebasierten Führung, der transformationalen Führung und bei Mindful Leadership gibt es da viele Überschneidungen.

Die Workshopreihe „Wege zur Weisheit im Führungsalltag“ will die Zusammenhänge von Führung und Weisheit erforschen und für die Praxis im Führungsalltag Anregungen geben.

Die Seminare setzen an den historischen Quellen der Weisheitstraditionen an:

Workshop 1: Anregungen des Hinduismus, Taoismus und Buddhismus | 14./15. 6. 2018

Workshop 2: Anregungen des Judentums, Christentums und des Islams | 7./8.6. 2019

Workshop 3: Anregungen der philosophischen Tradition des Abendlandes | 21./22.11.2019

Die Dozent/innen berichten von ihren persönlichen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit diesen Weisheitslehren. Jeder Termin besteht aus einem Abendvortrag und einem Workshoptag. Es geht nicht nur um Wissen und Verstehen, sondern vor allem um das Erleben von Weisheit. Und es geht um die Praxis: Wie kann weisheitsvolles Verhalten im Führungsalltag gelebt werden?

Ziele und Inhalte

Der Workshop setzt an den historischen Quellen der Weisheitstraditionen an. Dabei geht es nicht nur um Wissen und Verstehen, sondern vor allem um das Erleben der Weisheit. Im Kern geht es darum, wie weisheitsvolles Verhalten im Führungsalltag gelebt werden kann.

  • Sie erhalten eine praxisorientierte Einführung in die einzelnen Weisheitslehren
  • Sie entwickeln ein Verständnis für die unterschiedlichen Facetten von Weisheit und ihrer Auswirkungen im menschlichen Leben
  • Sie setzen sich mit grundlegenden Fragen Ihres Menschseins auseinander und erfahren, welche unterschiedlichen Anregungen die einzelnen Weisheitstraditionen dazu geben
  • Sie beschäftigen sich mit den impliziten Lebensregeln in Führungssituationen und erhalten Impulse zur Veränderung
  • Sie erhalten konkrete Anregungen für „weisheitsvolles“ Verhalten in Ihrem Leben und Ihrem Führungsalltag
  • Sie erweitern und vertiefen Ihr Verständnis von Führung

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Geschäftsführer
Führungskräfte
Personalenwickler
Berater, Trainer und Coaches
Alle, die sich mit tieferen Schichten der Führung beschäftigen wollen

Wie sind die Workshops aufgebaut?

  • Vorträge zur Einführung in die einzelnen Weisheitslehren
  • Persönliche Beispiele aus der eigenen Führungspraxis
  • Übungen, die Erfahrungen ermöglichen
  • Dialoge zur Umsetzung im eigenen Führungsalltag

Ablauf des Workshops am Freitag

Am Donnerstagabend vor dem jeweiligen Workshop findet vom 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr ein öffentlicher Vortrag statt.

  1. 1
    9.00 – 10.30

    Impuls 1: Vortrag, Übungen, Gespräch

  2. 2
    10.30 - 11.00

    Pause

  3. 3
    11.00 – 12.30

    Impuls 2: Vortrag, Übungen, Gespräch

  4. 4
    12.30 – 13.30

    Mittagspause

  5. 5
    13.30 – 15.00

    Impuls 3: Vortrag, Übungen, Gespräch

  6. 6
    15.00 – 15.30

    Pause

  7. 7
    15.30 – 16.30

    Verdichtung im Dialog: Wie gelingt weisheitsvolles Verhalten im Führungsalltag?

Workshop I | 14./15. Juni 2018

Anregungen des Hinduismus, Taoismus und Buddhismus

 

Dieser Workshop behandelt zentrale Fragen des Menschseins und des Handelns in der Führungsrolle:

  • Welche Kräfte steuern mein Handeln?
  • Wie finde ich den richtigen Weg in ambivalenten Situationen?
  • Wie finde ich Sicherheit, wenn mir die Kontrolle zu entgleiten droht?
  • Wie entwickle ich Souveränität und Gelassenheit im Führungsalltag besonders in komplexen und schwierigen Situationen?
  • Wie kann ich meine Egozentrierung überwinden und in Verbindung mit der ganzen Situation handeln?

 

Der Religionswissenschaftler und Zen-Meister Prof. Dr. Michael von Brück stellt die Weisheitslehren des Hinduismus, Taoismus und Buddhismus vor. Er bezieht diese auf das Alltagshandeln von Führungskräften und macht sie durch Übungen erfahrbar. Im Gespräch mit Rudi Ballreich wird es darum gehen, die Bedeutung von „weisheitsvollem Verhalten“ für Führung und Führungskräfte-Entwicklung auszuloten.

 

Öffentlicher Abendvortrag am 14.6.2018:

Prof. Dr. Michael von Brück, Rudi Ballreich

Wege zur Weisheit im Alltag und in Führungssituationen

 

Workshop am 15.6.2018:

Bhagavadgita:

Ähnlich bekannt wie die christiliche Bibel ist die Bhagavadgita als heiliges Buch der Hindus. Sie beschreibt die Belehrung eines Königssohns, der sich in einer Führungssituation nicht zum Handeln entschließen kann. Lehrer ist der Gott Krishna, den er auch als sein höheres Selbst erfährt. Es geht in den Unterweisungen um richtiges Leben und richtiges Handeln.

Das Tao Te King:

Das Tao Te King ist das einflussreichste Buch des Taoismus, Lao Tse hat in Spruchform Weisheiten niedergeschrieben, die sich an vielen Stellen direkt an die Führenden im Land richteten. Oft geht es darum, Kontrolle loszulassen, „das Nichtstun zu tun“ und dadurch in Kontakt mit dem Fluss des Lebens zu kommen. Gelassenheit und eine innere Sicherheit können sich entwickeln. Nicht Angst steuert schließlich das Verhalten, sondern Vertrauen in das Leben, das sich von Moment zu Moment entfaltet.

Zen:

Zen ist eine Ausprägung des Buddhismus, der in Japan viele Jahrhunderte lang die Kultur prägte und für die Führenden des Landes von großer Bedeutung war. Auf viele moderne Manager und Sportler übt Zen durch seine Entschiedenheit und Willensbetonung eine große Anziehungskraft aus. Präsent im Moment anwesend zu sein und gelassen zu handeln in Verbindung mit dem Sein – wenn das möglich ist, verlieren Stress und andere Probleme ihre Bedeutung.

 

Dialog mit dem Dozenten und dem Publikum: Führung und Weisheit heute

Workshop II | 7./8. Juni 2019

Anregungen des Judentums, Christentums und des Islams

 

Öffentlicher Abendvortrag am 7.6.2019:

Wie entwickelt sich Weisheit? – Erkenntnisse der Weisheitsforschung

 

Workshop am 8.6.2019:

Judentum:

Salomon, der Weise – Lehren der jüdischen Tradition für moderne Führungskräfte

Christentum:

Führung in der Nachfolge Christi – Was heißt das in der heutigen Zeit?

Islam:

Weisheitsvolles Handeln im Islam

 

Dialog mit den Dozenten und dem Publikum: Führung und Weisheit heute

Workshop III | 21./22.November 2019

Anregungen der Philosophie und Weisheitsforschung

 

Öffentlicher Abendvortrag am 21.11.2019:

Meditation und der Weg der Weisheit aus neurowissenschaftlicher Sicht

 

Workshop am 22.11.2019:

Philosophie als Liebe zur Weisheit und Platons „Politeia“ als Beginn der abendländischen Führungslehre

 Praktische Philosophie als Unterstützung für Führungskräfte

 Philosophische Reflexion und Führungspraxis als Unternehmer

Philosophische Reflexion und Führungspraxis als Politiker

 

Dialog mit den Dozenten und dem Publikum: Führung und Weisheit heute

Mitwirkende

  • Prof. Dr. Michael von Brück

    Prof. Dr. theol. Michael von Brück | Honorarprofessor | Zen- und Yogalehrer

    Prof. Dr. theol. Michael von Brück ist seit 2014 Honorarprofessur an der Katholischen Universität Linz und ließ sich in Indien und Japan zum Zen- und Yoga-Lehrer ausbilden. Er hat zahlreiche Publikationen zum Buddhismus, Hinduismus und interkulturellen Dialog verfasst. Er ist Mitglied unterschiedlicher wissenschaftlicher Gremien weltweit, wissenschaftlicher Beirat des Goethe-Instituts und des Verlags der Weltreligionen.

    Dozent 1 von 2
  • Rudi Ballreich, M.A.

    Rudi Ballreich  |  Organisationsberater / Managementtrainer / Mediator BM®, BMWA, ÖBMJ / Mediationsausbilder BM® und BMWA

    Initiator und Moderator der Mindful Leadership Konferenzen. Als Organisationsberater, Mediator, Coach und Trainer für Mindful Leadership bringt er diesen Ansatz in große Unternehmen, aber auch zu Mittelständlern und macht dabei Erfahrungen mit allen Hierarchieebenen.

    Dozent 2 von 2

Kosten

  • Teilnahmegebühr für Abendvortrag und Tagesworkshop (pro Termin)
    240,00€

Kontakt

Sebastian Benkhofer

Professional Campus | Universität Witten/Herdecke

– Abteilungsleiter –
Alfred-Herrhausen-Str. 50
58448 Witten

Tel.: +49 (0)2302 / 926-754
Fax.: +49 (0)2302 / 926 44 915
E-Mail: sebastian.benkhofer@uni-wh.de

Partner