X. ZNU-Zukunftskonferenz

X. ZNU-Zukunftskonferenz am 19. & 20. April 2018 in der Arena auf Schalke: "Wie sieht ein nachhaltiges Menü in 2030 aus?"
Startdatum
19. April 2018
Dauer
2 Tage
Ort
Arena auf Schalke
Format
Konferenz

„Wir können jeden Tag aufs Neue entscheiden, welchen Einfluss wir auf diese Welt ausüben möchten.“

(Jane Goodall)

Ihr Nutzen

Zielgruppe: Plattform zum Austausch von Hersteller und Handel

Ziel der Konferenz: Unternehmen und deren Vertreter für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern. Gemeinsam wollen wir mit Top-Vertretern aus Industrie und Handel die Fragestellung „Wie sieht ein nachhaltiges Menü 2030 aus?“ diskutieren und einen Einblick in das Jahr 2030 generieren.

In branchenspezifischen Workshops werden die Hot Spots der Zukunft beleuchtet und die Nachhaltigkeitsaktivitäten der Unternehmen weiterentwickelt.

Programm

  1. 1
    Tag 1 | 19. April 2018 | 13.30 - ca. 23.00 Uhr

    13:30 Uhr     Akkreditierung & Begrüßungskaffee/-snack

    14:00 Uhr     Kurzbegrüßung & Vorstellung (ZNU)

    8 parallele Workshops

    14:30 Uhr     Vorstellung & roter Faden der World-Café-Stationen

    15:00 Uhr     Block 1: Impulse & Diskussion

    16:30 Uhr     Kaffeepause

    17:00 Uhr     Block 2: World-Café (4 Stationen zu Fachthemen)

    Gemeinsame Abendveranstaltung

    18:30 Uhr     Führung durch die Arena

    19:15 Uhr      Begrüßung durch Clemens Tönnies

    19:30 Uhr     Gemeinsames Abendessen

    20:00 Uhr    Start: Kickerturnier

  2. 2
    Tag 2 | 20. April 2018 | 08.30 - 13.00 Uhr

    08:30 Uhr     Akkreditierung & Begrüßungskaffee/-snack

    09:00 Uhr     Rückblick 10 Jahre ZNU-Zukunftskonferenz

    09:20 Uhr     Wam Kat (Friedensaktivist/Demo-Koch)

    09:40 Uhr     Dietmar Dahmen (Zukunftsforscher)

    10:40 Uhr      Kaffeepause

    11:00 Uhr      Podium: Impulse aus Familienunternehmen

    • Paolo Barilla (Barilla)
    • Jan Niewodniczanski (Bitburger Braugruppe)

    12:00 Uhr     Arena Nachhaltige StartUps

    12:45 Uhr     Ausblick

    13:00 Uhr    Ergebnisrundgang parallele Workshops von Tag 1
    inkl. Mittagssnack

    13:45 Uhr     Ende der Veranstaltung

branchenspezifische Workshops | 19. April 2018 | 14.30 - 18.30 Uhr

Außer-Haus | Moderation: Gretel Weiß

 

Fleisch & Gewürze | Moderation: Renate Kühlcke

 

Gesundheit & Kosmetik |Moderation: Bernd Biehl

 

Getränke |Moderation: Holger Eichele

 

Molkereiprodukte |Moderation: Hans Wortelkamp

 

Obst & Gemüse | Moderation: Kaasten Reh

 

Süß- & Backwaren | Moderation: Karsten Daum

 

Tiefkühl | Moderation: Dr. Sabine Eichner

  • Paolo Barilla

    Seine Karriere in der Barilla Gruppe begann Paolo Barilla, Urenkel des Firmengründers Pietro Barilla, im Jahr 1991 in der französischen Tochtergesellschaft Barilla Frankreich. Seit 1994 ist er nicht nur Aufsichtsratsmitglied der Barilla Gruppe, sondern auch stellvertretender Vorsitzender der Barilla G. e R. F.IIi S.p.A. Zudem war er von 1999 bis 2000 Vorstandsvorsitzender der Barilla Gruppe. Von Juni 2009 bis Dezember 2010 bekleidete er die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des italienischen Verbands der Süßwaren- und Nudelhersteller (AIDI Italian Confectionery Industry Association). Im Dezember 2010 wurde er zum Vorsitzenden des nun als AIDEPI (l’Associazione delle Industrie del Dolce e della Pasta Italiane) firmierenden Verbandes ernannt. Darüber hinaus wurde Paolo Barilla 2014 zum stellvertretenden Vorsitzenden der Barilla Center for Food & Nutrition Foundation ernannt. Seit Oktober 2016 ist er Präsident der International Pasta Organization (IPO); seit März 2017 Vorsitzender der Unione Italiana Food, welche aus der Vereinigung des AIDEPI und AIIPA (Italienische Vereinigung der Lebensmittelindustrie) entstand. (Curriculum vitae Paolo Barilla)

    Dozent 1 von 9
  • Jan Niewodniczanski

    Jan Niewodniczanski, Diplom-Ingenieur Brauwesen und Getränketechnologie/MBA, studierte an der Technischen Universität München in Weihenstephan sowie an der Graduate School of Business, University of Cape Town. Anschließend arbeitete er bei Spaten Franziskaner und erwarb umfangreiche internationale Berufsverfahrung u. a. bei Anheuser Busch USA und San Miguel Breweries auf den Philippinen und in China. Von 1995 bis 2006 war er in verschiedenen leitenden Positionen bei South African Breweries SAB Ltd. in Südafrika tätig. Seit Oktober 2006 ist er zurück im Familienunternehmen in Bitburg und repräsentiert in der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe die siebte Generation der Eigentümerfamilie. Er verantwortet das Ressort Technik und Umwelt. Jan Niewodniczanski ist verheiratet und hat einen 8 Jahre alten Sohn.

    Dozent 2 von 9
  • Dietmar Dahmen

    Dietmar Dahmen ist European Top 100 Speaker und ein weltweit gebuchter Top-Experte, wenn es um Wandel und Disruption geht. Herr Dahmen begann seine Karriere in der Werbung und avancierte in einer 20-jährigen Werbelaufbahn in Hamburg, Los Angeles, München, New York und Wien bis zum Chief Creative Officer und Managing Director bei BBDO. Heute ist Dietmar Experte für digitale Transformation und disruptives Marketing bei der European Association of Communication Agencies (EACA). Er ist Teilhaber verschiedener Start-ups und bekleidet die Position des Chief Innovation Officer bei „ecx.io an IBM Company“. Sein Buch TRANSFORMATION.BAMM! erschien im September  2017 beim Murmann -Verlag in Hamburg. (Bildquelle: Marc Fippel Fotografie)

     

    Dozent 3 von 9
  • Wam Kat

    Wam Kat kam ursprünglich zum Kochen, weil er auf dem Greenpeace-Schiff „Rainbow Warrior“ in der Schiffsküche mitmachte. Dort lernte er, dass die Küche die Zentrale des Zusammenlebens darstellt. Kat war Mitgründer der niederländischen rollenden vegetarischen Küche Rampenplan, die seit Beginn der 1980er Jahre Politaktivisten bei längeren Aktionen mit Essen und anderen Diensten versorgt. Während des Jugoslawienkriegs arbeitete Kat beim Netzwerk für Frieden. 1995 startete er in Bad Belzig das Info-Café Der Winke, ein Zentrum für Toleranz und besseres Verständnis unterschiedlicher Kulturen, und Beispiel lokaler Aktionen gegen rechte Gewalt. 1999 war Kat Mitgründer von Balkan Sunflowers („Balkan-Sonnenblumen“), einer humanitären und sozialen Freiwilligenorganisation während und nach dem Kosovokrieg, die Freizeitaktivitäten, Schulen und Sozialprogramme für Kriegsflüchtlinge in Flüchtlingslagern in Kroatien und Bosnien organisierte. Im Jahr 2008, nach einem Interview in der taz publizierte er im selben Jahr das Kochbuch 24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung. 2011 gründete Wam Kat dann die mobile Küche „Fläming Kitchen“.

    Dozent 4 von 9
  • Dr. Tanja Busse

    Dr. Tanja Busse, geboren 1970, aufgewachsen auf einem Bauernhof im Kreis Höxter, Ostwestfalen, studierte Journalistik und Philosophie in Dortmund, Bochum und Pisa. Nach einem Volontariat beim Westdeutschen Rundfunk und der Promotion zum Dr. phil. arbeitete sie als Redakteurin und Moderatorin beim WDR. Sie schrieb mehrere Bücher über Landwirtschaft, Ernährung und politischen Konsum. Zuletzt erschien „Die Wegwerfkuh. Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können“. Sie lebt als freie Autorin und Moderatorin in Hamburg, schreibt für die Süddeutsche Zeitung, die Zeit, Zeo2 und moderiert Konferenzen und Diskussionen rund um Nachhaltigkeitsthemen, unter anderem die Nachhaltigkeitskonferenzen NRW und die Abschlußkonferenz der UNESCO-Dekade zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

    Dozent 5 von 9
  • Dr. Sandra von Möller

    Dr. Sandra von Möller ist Geschäftsführerin des mittelständischen Technologieunternehmens BÄRO. Zuvor war sie als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG sowie für die internationale Anwaltskanzlei Linklaters und die Konzernzentrale der Deutschen Post AG tätig. Als Unternehmerin und Vizepräsidentin der IHK Köln setzt sie sich für die Vereinbarkeit von Karriere und Familie und die Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ein. Außerdem engagiert sie sich – selbst Mutter von drei Kindern im Alter von 8 bis 15 Jahren – gegen Kinderarmut und die damit einhergehende Perspektivlosigkeit junger Menschen. Bereits 2003 gründete sie den gemeinnützigen Verein „KIDsmiling“, in dessen Mittelpunkt ein integratives Fußballprojekt für Mädchen und Jungen aus sozial benachteiligten Verhältnissen steht. In Köln gestartet, wird das Projekt mittlerweile auch in Leverkusen, Düsseldorf und Bonn umgesetzt. Für ihr soziales Engagement wurde Sandra von Möller 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

    Dozent 6 von 9
  • Matti Spiecker

    Matti Spiecker ist Gründer des deutsch-kenianischen Bio-Macadamia-Herstellers LIMBUA. Inspiriert dazu wurde er 2006 durch eine Weltreise während seines Wirtschaftsstudiums an der Universität Witten/Herdecke: Mit zwei Studienfreunden reiste er durch 25 Länder in Asien, Lateinamerika und Afrika und besuchte dort 40 „Social Entrepreneurs“ – darunter viele Bio- und Fair-Trade-Projekte. Heute arbeitet LIMBUA mit mehr als 5000 Kleinbauern am Mount Kenya und bietet deren Familien Arbeitsplätze in kleinen Bio-Macadamia-Manufakturen. Die von Matti Spiecker in 2006 gegründete Stiftung WELT:KLASSE hat bereits mehr als 500 deutsche Schüler zu Nachhaltigkeitsprojekten in Kenia, China und Indien entsendet.

    Dozent 7 von 9
  • Dr. Axel Kölle

    Dr. Axel Kölle beschäftigt sich seit vielen Jahren in Weiterbildung und Beratung mit dem Thema Nachhaltiges Wirtschaften, darüber hinaus auch in Forschung und Lehre an der Universität Witten/Herdecke. Gemeinsam mit Dr. Christian Geßner ist er Gründer und Leiter des ZNU – Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung und der fjol GmbH, die Unternehmen dabei  unterstützt, Nachhaltigkeit fundiert umzusetzen und glaubwürdig zu kommunizieren.

    Dozent 8 von 9
  • Dr. Christian Geßner

    Dr. Christian Geßner ist seit Frühjahr 2009 gemeinsam mit Dr. Axel Kölle Gründer und Leiter des ZNU – Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    der Universität Witten/Herdecke. Neben dem Institutsmanagement ist Christian Geßner in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Beratung (fjol GmbH) aktiv.

    Dozent 9 von 9

Veranstaltungsort

Arena auf Schalke | Arenaring 1 |45891 Gelsenkirchen

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühren
Paket 1 | Konferenz mit Branchenworkshop: 845,00 €*
Paket 2 | nur Branchenworkshop: 375,00 €*
Paket 3 | Konferenz ohne Branchenworkshop: 495,00 €*

  • Paket 1*
    845,00 €
  • Paket 2*
    375,00 €
  • Paket 3*
    495,00 €

*Als ZNU-Partner erhalten Sie einen Rabatt auf die Teilnahmegebühren. Wenden Sie sich hierzu an znu@uni-wh.de.

  • Courtyard by Marriott Gelsenkirchen

    Courtyard by Marriott Gelsenkirchen
    Parkallee 3, 45891 Gelsenkirchen
    Tel: +49 (0)234 893955-5 | Fax: +49 (0)234 893955-171
    E-Mail: reservierung@marriott-ruhrgebiet.de | CourtyardGelsenkirchen.de
    Stichwort: ZNU-Zukunftskonferenz
    Zimmeroption: 29. März 2018

    Hotel 1 von 3
  • Heiner's Hotel und Gastronomie GmbH

    Heiner’s Hotel und Gastronomie GmbH

    Am Bugapark 1d, 45899 Gelsenkirchen

    Telefon +49 209 1772-222 | Fax +49 209 1772-175

    E-Mail info@heiners.info |www.heiners.info

    Stichwort: Zukunftskonferenz

    Ziimmeroption: 19. März 2018

    Hotel 2 von 3
  • ibis Styles Herten

    ibis Styles Herten
    Resser Weg 36, 45699 Herten
    T +49 2366 8005-0 | F +49 2366 8005-100
    Email: h8744@accor.com | www.ibis.com/de/hotel-8744
    Stichwort: Zukunftskonferenz
    Zimmeroption: 15. Feburar 2018

    Hotel 3 von 3

ZNU-Partner

Kontakt

Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich bei uns!

ZNU - Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung

 

Universität Witten/Herdecke
Alfred-Herrhausen-Straße 50 | 58448 Witten

Tel.: +49 (0) 2302 926-545 | E-Mail: znu@uni-wh.de